ICSFinance & Accounting0 Kommentare

Abbildung: gestapelte Muenzen

Mit Crowdsourcing wird eine Auslagerung von bestimmten Arbeitsaufgaben aus einem Unternehmen bezeichnet. Über das Internet werden Freiwillige geworben, die sich der Lösung der jeweiligen Aufgabe widmen. Es wird etwas an die Menge (crowd) ausgelagert (Outsourcing). Dahinter steht nicht nur der Gedanke der Arbeitsteilung und Kosteneinsparung, sondern auch die Absicht eines Zugewinns an Know-how. Das Stichwort dafür lautet Schwarmintelligenz.

Standortunabhängige Aufgabe gehen an eine undefinierte Gruppe von freiwilligen Helfern im Internet, die mit Hilfe dieses Kommunikationssystems Teil des Unternehmens werden. Sie lösen mit ihren Erfahrungen und Möglichkeiten eine Aufgabe, Ergebnisse, die für das Unternehmen einen Zugewinn darstellen, mangels eigener Kapazitäten und Möglichkeiten. Das Crowdsourcing beschränkt sich aber nicht nur auf bestehende Unternehmensprozesse, es ist auch ein Instrument der Kapitalbeschaffung, um eine Finanzierung für Projekte einzuwerben. Mit dem Crowdfunding bzw. Crowdinvesting ist ein neues und interessantes Finanzierungsmodell am Markt, das auch in Deutschland an Fahrt gewonnen hat.

Crowdinvesting – Wie funktioniert es und was ist zu beachten?

Die Kapitalbeschaffung über Crowdinvesting erfolgt in der Regel über einen öffentlichen Aufruf im Internet. Dazu kann ein Intermediär eingeschaltet werden, der die Kapitalbeschaffung zwischen Unternehmen und den individuellen Investoren, vermittelt. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Ausrichtungen, wie die Finanzierung zu verwenden ist, aber insbesondere auch, wie die Refinanzierung für die Investoren geregelt ist. Am Markt haben sich unter dem Gesichtspunkt für die Kapitalbeschaffung vier Finanzierungsmodelle durchgesetzt. – Spenden-Modell (Crowddonating) Es ist keine Refinanzierung an den Spender vorgesehen, der Nutzen für ihn liegt im immateriellen Bereich. – Belohnungs-Modell (Crowdsupporting) Die Kapitalgeber erhalten eine vorgezogene Gegenleistung, Art und Umfang werden vorher festgelegt. – Darlehens-Modell (Crowdlending ) Das eingesammelte Kapital wird an das Unternehmen als Kredit weitergegeben und unterliegt den Regeln einer Kreditfinanzierung. – Eigenkapital Modell (Equity-Crowdfunding ) Die Kapitalbeschaffung erfolgt unter der Maßgabe, das die Geldgeber für ihre Finanzierung einen Anteil am Unternehmen erhalten. Das kann temporär geregelt werden. Die rechtliche Einordnung eines Crowd-Investors, insbesondere auch mit Blick auf die klassische Finanzierung über Banken, ist dabei in Deutschland klar geregelt. Seit dem 10. Juli 2015 richten sich die Fragen und Regeln der unterschiedlichen Finanzierungsformen, nach den Bestimmungen des Kleinanlegerschutzgesetzes.

Crowdinvesting in Deutschland – Der Markt wächst

Obwohl als Finanzierungsmodell noch relativ neu, kann in Deutschland von einem stetig wachsenden Trend ausgegangen werden. Das betrifft sowohl die Anzahl der Projekte als auch die Höhe der eingesammelten Mittel zur Kapitalbeschaffung. Waren es 2011 noch unter 500 TEUR, die über Crowdinvesting zur Finanzierung eingesammelt wurden so lag die Summe im Jahr 2014 bereits bei fast 9 Millionen Euro. Dabei darf aber nicht übersehen werden, dass Deutschland mit diesem Anteil noch in den Kinderschuhen dieser alternativen Finanzierung steckt. Weltweit wurden über Crowdfunding im Jahre 2014 über 16 Milliarden Dollar eingesammelt. Eine ganz andere Dimension, die zwei Schlussfolgerungen zulässt. Sie zeigt zum einen, es ist noch ein weiter Weg in Deutschland für Crowdinvesting, die hohe Summe zeigt aber auch, Crowdfunding ist eine große Chance, über alternative Finanzierungen, Projekte zu sichern. Dabei sollte mit Blick auf Deutschland aber auch nicht vergessen werden, dass hinter der relativ kleinen Finanzierungssumme im Jahre 2014 über tausend Projekte stecken. Das bedeutet gerade im Bereich Start-up und Innovationen eine Anschubfinanzierung für Neues. Eine Chance, durch Marktpräsenz eine Finanzierung für Folgeinvestitionen zu akquirieren die zum großen Erfolg führen können. Diese Startfunktion des Crowdinvesting, ist daher ein wichtiger Impulsgeber für die innovative Entwicklung der Wirtschaft. Start-ups und innovative Projekte sind auch perspektivisch wichtige Felder des Crowdfunding.

Haben Sie Erfahrungen mit Crowdinvesting? Welches Potenzial sehen Sie in diesem Finanzierungsmodell? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Bildquelle: Fotolia.com, Fotograf: Olivier Le Moal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.