ICSFinance & Accounting0 Kommentare

Abbildung: Helikopter in der Luft

Noch vor wenigen Jahren war es undenkbar, dass sich der Leitzins nicht nur auf die Nulllinie zubewegt, sondern sogar in den Negativbereich abrutscht. Ebenso undenkbar war es, dass der deutsche Sparer kaum noch eine Verzinsung erhält und nun sogar ebenfalls negative Zinsen auf seine Einlagen drohen.

Dies alles ist in den letzten Jahren von der EZB getrieben worden, um die massiven Verwerfungen an den Finanzmärkten infolge der Finanzmarktkrise 2006 bis 2008 zu regulieren. Dieser an sich mächtige Baukasten der EZB, die Zinsen beliebig senken zu können, scheint jedoch kaum Wirkung zu zeigen. Auch der massive Ankauf von Staatsanleihen hat nicht die erhoffte Wirkung gezeigt. Ist somit die EZB mit ihrem Latein am Ende? Dem ist nicht so, denn nun wird sehr rege über das so genannte Helikoptergeld nachgedacht.

Was unter Helikoptergeld zu verstehen?

Bildlich gesprochen wird bei einer derartigen EZB-Maßnahme Geld aus dem Hubschrauber auf die Städte geworfen. Konkret bedeutet dies, dass jeder Bürger eine feste Summe, z.B. 1.000 EURO, direkt und ohne Rückzahlungsverpflichtung, auf sein Konto überwiesen bekommt. Somit handelt es sich um eine reine staatliche Schenkung. Überlegungen innerhalb der EZB, wie jeder Bürger erreichbar sein könnte, sind schon weit gediehen. So möchte man z.B. die zuständigen Finanzämter bzw. Finanzbehörden zwangsverpflichten, die entsprechenden Bankverbindungen zu übermitteln, so dass Überweisungen vorgenommen werden können

Wozu dient das?

Nicht nur im Hause EZB, auch unter namhaften Volkswirten, gilt dieses Instrumentarium als durchaus geeignet, erhebliche Konjunkturimpulse zu geben als auch zeitgleich die Inflation auf ein gewünschtes Niveau zu heben.

Eine mögliche Vorstufe in der Realisierung dürfte hierbei Japan zukommen. Japan leidet seit geraumer Zeit unter Konjunkturschwächen gepaart mit deflationären Tendenzen, ohne dass deren Nullzinspolitik Abhilfe geschaffen hätte. Auch weitere Schritte, die die EZB bisher noch nicht plant oder auch nicht durchführen wird, waren ohne Erfolg. Insofern ist Japan als erste hochmoderne Volkswirtschaft geradezu „prädestiniert“, den nächsten Schritt zu gehen, sprich Helikoptergeld zu verteilen.

Beobachten Sie also Japan, hier dürfte eine wichtige Vorentscheidung fallen!

Was halten Sie von der Idee „Helikoptergeld“? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Bildquelle: Fotolia.com, Fotograf: jules

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.